Aktuelle Termine - Christoph Pötzsch - Historische Führungen und Vorträge

Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelle Termine

Aktuelle Termine, Veranstaltungen,
Hygienekonzept und Modalitäten
nach der Corona-Pause

Weiterhin gelten  Abstandsregelungen und eine sehr begrenzte Teilnehmerzahl.
Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung per Mail unter info@historisches–dresden.de
und nach erhaltener Teilnahmebestätigung möglich.
Bitte bringen Sie einen Mundschutz mit!
- - -
Für alle Führungen beträgt die Teilnehmergebühr 5,-€
 
 
Anmeldungen sind per E-Mail mit Anzahl und Namen des /der Teilnehmer möglich.
 
 
Eine Teilnahme ist nur mit unserer schriftlichen Teilnehmerbestätigung möglich.
 Die jeweiligen Treffpunkte teilen wir Ihnen in der Teilnahmebestätigung mit.

 
Änderungen vorbehalten



Sonntag, 25.10.2020, 14.00 Uhr und 16.30 Uhr

Stadtteilführung vom Rathaus zur Kreuzkirche
„Wo man Casanova verhaftete, Johann Sebastian Bachs Geniewerk uraufgeführt wurde
und Napoleon eine schreckliche Nacht verbrachte ...“

- Leider bereits ausgebucht -





Wir freuen uns sehr, Ihnen mitteilen zu können, dass nun endlich wieder unsere Bildvorträge zur Dresdner und sächsischen Geschichte im katholischen Pfarrhaus Dresden-Strehlen, Dohnaer Straße 53, stattfinden können.

 
Beginnen werden wir am
Sonntag, dem 4. Oktober um 16.00 Uhr
mit einem neuen Bildvortrag aus der Serie
 
Eine Zeitreise ins Alte Dresden
 
„Luise von Toscana – Sachsens größter Skandal“
 

-
Leider bereits ausgebucht -



Weiter geht es am
Sonntag, dem 8. November um 16.00 Uhr
mit einem weiteren neuen Bildvortrag aus der Serie
Eine Zeitreise ins Alte Dresden
„Maria Josepha – Sachsens vergessene Kurfürstin“

Kaum noch bekannt ist sie. Und dennoch haben wir in Dresden ihr steinernes Vermächtnis täglich vor Augen. Maria Josepha, Wiener Kaiserstochter, heiratete 1719 nach Dresden. August der Starke richtete ihr, seiner Schwiegertochter, ein rauschendes Hochzeitsfest aus.
Aber die Kurprinzessin und spätere Kurfürstin und Königin hielt sich nicht zurück, wie es sich eigentlich geziemt hätte. Sie mischte sich in die Politik ein, legte sich mit August dem Starken an, intrigierte gegen den Preußenkönig Friedrich II., kämpfte gegen Graf Brühl und gründete Wohlfahrtseinrichtungen, die zum Teil heute noch bestehen. Und sie hinterließ mit der Katholischen Hofkirche, der heutigen Kathedrale, eines der bedeutendsten Bauwerke Sachsen.

- Leider bereits ausgebucht -


 
Allerdings ist die Wiederaufnahme unserer Bildvorträge mit Einschränkungen verbunden.
 
Es kann nur ein geringer Teil der sonstigen Anzahl von Personen teilnehmen .
 
Deshalb bitten wir Sie, das folgende Regularium zu beachten:
 
Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung und bestätigter Teilnahmezusage möglich.
 
1. Ihre Anmeldung muss Name, Vorname und Anschrift oder Telefonnummer enthalten. (Wenn Anmeldungen diese Daten nicht vollständig enthalten, können sie nicht bearbeitet werden.)
 
2. Werden in einer Anmeldung mehrere Personen angemeldet, müssen diese vorgenannten Daten für jede Person gesondert aufgeschrieben werden.
 
3. Kommen Sie bitte rechtzeitig vor Beginn der Veranstaltung, denn das Eingangsprocedere wird aufwendig sein. Ihre Anmeldebestätigung muss mit unserer Teilnehmerliste abgeglichen werden.
 
4. Beim Bezahlen muss Mundschutz getragen werden.
 
5. Die Stühle werden von uns auf Abstand gestellt. Bitte verändern Sie die Abstände nicht.
 
6. Wir müssen die Veranstaltung nach einer Stunde unterbrechen, um den Saal zu lüften.
 
7. Da unsere Aufwendungen, wie z.B. Miete/Betriebskosten für den Saal, unverändert bleiben, bitten wir Sie um Verständnis, dass wir, solange die Teilnehmerzahl limitiert ist, den Eintrittspreis  um 1,50 € erhöhen müssen. Auch mit einem Eintrittspreis von 9,00 Euro pro Person sind wir noch weit unter den Preisen anderer Veranstalter.
 
 
Wir hoffen, dass Sie trotz dieser Beschwernisse weiterhin Interesse an unseren Veranstaltungen haben.
 

Die Corona-Pause haben wir genutzt, um weitere neue Bildvorträge zu erarbeiten. So werden wir am 8. November
„Maria Josepha - Sachsens vergessene Kurfürstin“
vorstellen. Und im Jahr 2021 haben wir für Sie u.a. folgende neue Bildvorträge vorbereitet
 
„Heinrich Graf von Brühl – Genie oder Scharlatan?“
 
„Napoleon in Dresden – Sachsens größte Katastrophe“ (zweiteilig)
 
„Dresdens spektakulärste Kriminalfälle aus fünf Jahrhunderten“ (zweiteilig).



Hygienekonzept für die Stadtführungen
von Heidi und Christoph Pötzsch


Führungen finden ausschließlich im öffentlichen Raum statt. Es gibt keine Führungen in geschlossenen Räumen.

Die Teilnahme ist ausschließlich nach vorheriger schriftlicher Anmeldung möglich. Der Gästeführer verfügt über die Kontaktdaten der Teilnehmer und bewahrt sie unter Beachtung des Datenschutzes auf.

Nach 3 Monaten werden die Kontaktdaten vernichtet.

Die Anzahl der Teilnehmer pro Führung ist begrenzt und erfolgt in jeweiliger Abhängigkeit von den Einzelbedingungen (z.B. Tageszeit, Wochentag, Wochenende, Parkführung, Innenstadtführung u.a.).

Ein Abstand von 1,5 m wird gewährleistet und während der Veranstaltung immer wieder darauf hingewiesen.

Beim Kassieren des Eintrittsgeldes wird vom Bezahlenden und vom Kassierer Mundschutz getragen.

Den Teilnehmern wird dringend empfohlen, bei der Veranstaltung Mundschutz zu tragen.

Das Hygienekonzept wird den Teilnehmern zu Beginn der Veranstaltung vorgetragen und ist mit dem Kauf einer Eintrittskarte verbindlich.

Dresden, den 21.5.2020

copyright by Heidi Pötzsch
Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt